Rückblick Synesty Schulung

Am 20. April fand in Jena wieder einer Schulung von Synesty statt. Wir bieten interessierten Kunden und Partnern mehrmals im Jahr die Möglichkeit an einem ganzen Tag den Umgang mit unserer Automatisierungsplattform Synesty Studio zu erlernen bzw. Wissen zu vertiefen. Dazu bieten wir Praxisvorträge sowie einen Schulungsslot für Einsteiger und einen Slot für fortgeschrittene Anwender.

Nach einer kurzen Eröffnung durch Geschäftsführer Christoph Rüger startete der Tag mit dem ersten Praxisvortrag. Tobias Wittkopf, Geschäftsführer der Amazon-Experten brandnoo und Synesty Partner zeigte, wie Sie Synesty einsetzen, um verschiedene Prozesse rund um Amazon zu optimieren. Dabei zeigte er wie die verschiedenen Add-Ons für Amazon Seller Central, Amazon Vendor, S3 und Partnernet eingesetzt werden.

Im Anschluss daran ging es mit Michael Podolsky von podcomm ans Eingemachte: an einem detailierten Beispiel zeigte er den Teilnehmern, wie er eine Dropshipping-Anbindung an plentymarkets umgesetzt hat und welche Fallstricke dabei beachtet werden müssen. Es ging sehr in die Tiefe, so dass die Teilnehmer sehen konnten, wie umfangreich Prozesse in Synesty abgebildet werden können.

 

Anschließend verteilten sich die Teilnehmer auf die beiden Schulungsräume, in denen die Sessions für Einsteiger und Experten starteten.
Im Einsteiger-Slot wurde gezeigt, wie man ein typisches Integrationsszenario von Anfang bis Ende durchführt:

  1. Die (tagesaktuellen) neuen Artikeldaten vom Lieferanten in Ihrem Shopsystem anzulegen
  2. Mehrmals täglich die aktuellen Bestandsdaten des Lieferanten in Ihr Shopsystem einzuspielen

Über Projekt-Vorbetrachtung, Machbarkeitsanalyse, Sichtung der Daten und  Datenflussanalyse wurde Schritt für Schritt durch das Projekt geführt und anschaulich die Funktionen erklärt.

Im Experten-Slot ging es dann noch mehr in die Tiefe. Die Teilnehmer konnten lernen, wie man eine Anbindung an die REST-API des Shopsystems woocommerce mit einfachen Bordmitteln von Synesty realisieren kann. Es wurde gezeigt, wie man angefangen von der API-Dokumentation des Anbieters Schritt für Schritt testet und Artikeldaten und Auftragsdaten mit woocommerce austauschen kann.  Dabei wurde auf Steps wie APICall, SpreadsheetURLDownload eingegangen und auch die visuelle JSON-Verarbeitung mit VisualJSON2Spreadsheet eingegangen. Anschließend wurden viele Spezial-Funktionen und deren Anwendungsgebiete vorgestellt. Viele der fortgeschrittenen Teilnehmer meldeten uns zurück, dass Sie dabei sehr viel Neues für Ihre Projekte mitgenommen haben.

In der ausgedehnten Mittagspause gab es viel Gelegenheit sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen und voneinander zu lernen. Nach der Kaffeepause am Nachmittag endete die Veranstaltung mit einem Best-Practise-Vortrag und Rückblick auf neue Features, sowie der traditionellen Feedback- und Fragerunde.

Gegen 17Uhr endete der Tag und alle traten die Heimreise ins wohlverdiente Wochenende an. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern für den tollen Tag.

Die nächste Schulung findet am 23. Mai 2018 in Köln statt
(vergünstigte Early-Bird Tickets gibt es nur noch bis 27. April. Anmeldeschluss ist der 08.Mai.)

Eine gute Gelegenheit, um den Teil für Fortgeschrittene zeitnah mitzunehmen. In der gleichen Woche findet auch der real – eCommerce Day in Köln statt. Vielleicht für Sie eine gute Möglichkeit beides miteinander zu verbinden. Auch Synesty wird beim ecommerce Day wieder mit einem  Stand vertreten sein.